Phoenix Criminal Lawyer

was mich interessiert

Hashspam, next level – Die Schattenseite von Social Media

06.25.09 | 10 Comments

Ich hatte ja immer so mein Problem damit, Spamaccounts bei Twitter überhaupt zu bemerken. Ich followe denen ja schließlich nicht. Meistens bemerke ich die Spamaccounts erst in dem Moment, wo Twitter die Accounts löscht.

Die Unbemerktheit ändert sich jetzt.

Twitterspam

Die Spamaccounts fangen an, mit Hashtags in den Aufmerksamkeitsradius der Microblogger zu gelangen. Hier sind die Avatarbilder noch recht eindeutig, das müssen sie aber natürlich nicht sein. Für eine Veranstaltung wie z.B. die Reboot eine unangenehme Sache bezogen auf die Dokumentation des Kongresses und die unmittelbare Aussenwirkung der Kommunikation. Mich erinnert das oben gezeigte Szenario an die fliegenden Penisse, die einst Second Life Veranstaltungen torpediert haben.

Was kann man machen? Während der laufenden Veranstaltung wahrscheinlich nicht so sehr viel, ausser kontinuierlich die Accounts blocken und an Twitter melden. Doch die Reaktion des Twitter Supports wird schon allein zeitzonenbedingt sehr verzögert sein.

Eine öffentliche Timeline für Veranstaltungen zu lesen könnte in Zukunft immer nerviger werden – vielleicht ist die Zeit reif für “managed Timelines”? Könnte ein interessantes Modell sein. Profis stellen die Twitterer in einer managed timeline (vll sogar moderiert) zusammen, die vor Ort sind und twittern…

Nur so eine Idee, das war hier meine Session auf dem #smbc09 auf dem ich grade weile und selbstverständlich multitaskingtechnisch auch ganz gespannt dem Vortrag zuhöre, der grade gehalten wird :)

Share

10 Comments

speak up

Add your comment below, or trackback from your own site.
Subscribe to these comments.

Be nice. Keep it clean. Stay on topic. No spam.

You can use these tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

:

:


«
»
Copyright © 2007 Themenriff. All rights reserved.